Schwarzer Tresen: Kommune und Anarchie

11. August 2015
19:00

Eine wachsende Zahl vonKommunen kründen Menschen schließen sich in politischen Kommunen zusammen und wagen den Versuch, anarchisch, also hierarchiefrei und selbstorganisiert zusammen zu leben. Zur gleichen Zeit nimmt im deutschsprachigen Raum eine Welle neuer anarchistische Organisierung an Fahrt auf. Jedoch haben diese Beispiele für Praxis und Theorie real kaum Berührungspunkte. Der Vortrag eines anarchistischen Kommunarden stellt nicht nur die verknüften Ideen vor, sondern soll vor allem herausarbeiten, wo die Ursachen hierfür liegen könnten, woraus die jewweiligen Bewegungen lernen können und wo mögliche Anknüpfungspunkte liegen.

Am Dienstag, 11. August 2015, 19:00 Uhr Im Nordpol, Münsterstr. 99, 44145 Dortmund

Vorstellung des Anarchistischen Lesekreis Dortmund

In Dortmund gibt es seit dem Anarchistischen Organisierungstreffen vom 19. Oktober 2014 auch einen Anarchistischen Lesekreis. Schaut doch mal vorbei.

Was macht eigentlich der anarchistische Lesekreis Dortmund?

In einer Sendung von „Radio Brennessel“ haben wir diese und andere Fragen beantwortet.
Hör doch mal rein!

http://agora.free.de/radio/unsere-sendungen/sendung-vom-02.07.2015/
Weiterlesen

Do: Demo für Menschen in Griechenland – Bruch mit der autoritären Linken

Am 15. Juli fand in Dortmund eine Demonstration unter dem Motto „OXI Spardiktat, OXI Kapitalismus! Schönes Leben statt Austerität!“ in Solidarität mit den Menschen in Griechenland statt. Die Demonstration war Teil eines internationalen Aktionstags. Nach einem Tag Mobilisierung und regnerischem Wetter kamen ca. 100 Leute zur Startkundgebung an der Reinoldikirche. Die Demonstration führte durch die Einkaufsmeile in der Innenstadt und die Nordstadt mit Endpunkt Nordmarkt. Nur rund die Hälfte der Demo-Teilnehmer*Innen blieb bis zum Ende der Demo. Mobilisiert für diese Demo hatte die Autonome Antifa 170, Freundeskreis Autonomie, Antifaschistisches Medienzentrum. Aus unserer Sicht ist es in Dortmund keine Selbstverständlichkeit, dass es über die Themen Antirassismus, Antifaschismus und Freiräume hinaus viele Aktivitäten gibt. Daher waren wir erfreut über die Initiative und mit der grundlegenden Ausrichtung der Demonstration einverstanden.

Weiterlesen

Infovortrag von ABC Mexiko über die Anarchistische Bewegung in Mexiko

21. Juli 2015 19:00bis22. Juli 2015 22:00

21.07.2015 ab 19.00 Uhr im Nordpol (Münsterstr. 99)!

Die anarchistische Bewegung blickt in Mexiko auf eine lange Tradition zurück, die bis Mitte des 19. Jh. zurückreicht. Die Anarchist*innen beteiligten sich an der Mexikanischen Revolution und vielen anderen Aktivitäten, die großen Einfluss auf die mexikanische Gesellschaft hatten.

Eine Genossin von Anarchist Black Cross Mexiko wird über die Arbeit ihrer Organisation berichten, die sich speziell um anarchistische Gefangene kümmert, über aktuelle Gefangene und ihre Situation, aber auch über einen Kampf gegen ein Großprojekt im Bundesstaat Oaxaca, bei dem eine lokale Gemeinschaft von ihnen unterstützt wird. Dazu wird es einen kurzen Film sowie Berichte aus erster Hand geben. Am Ende wird es die Gelegenheit für Fragen und Diskussionen geben.

Im Anschluss wird es noch die Möglichkeit geben, anarchistischen Gefangenen weltweit Briefe zu schreiben.

Die Veranstaltung wird auf Spanisch oder Englisch mit Übersetzung sein.

Mehr Infos zur Tour bekommt ihr unter: http://fda-ifa.org/abc-mexiko-tour/

AFRR goes Sauerland

Die Anarchistische Föderation Rhein/Ruhr hat in den letzten Tagen die Provinz (namentlich Sauerland) unterstützt. Das Sauerland ist aus anarchistischer Sicht eine strukturschwache Region in der es aktuell nur wenig anarchistische Perspektiven gibt. Selbst zu Themenfeldern wie dem Antifaschismus gibt es keine kontinuierliche Arbeit. Maximal entstehen ab und an kleinere Bezugsgruppen, welche das Stadtbild verschönern oder einzelnen Nazis auf die Nerven gehen. Für uns ist es daher wichtig speziell für die Region Sauerland, welche an das Ruhrgebiet angrenzt, Aufbauhilfe zu leisten, denn Interesse an anarchistischen Ideen gibt es überall. Oft fehlt aber die Initiative, die Gleichgesinnte zusammenbringen kann. Deswegen haben wir am 25.06. in Sundern eine Demonstration für den Erhalt des Freibads Amecke tatkräftig unterstützt. Außerdem waren wir vom 26.-28.06. auf dem Friedensfest in Iserlohn mit einem Infotisch präsent und haben dort einen Vortrag zum Anarchismus gehalten.

Demo in Sundern 2015

Weiterlesen

Schwarzer Tresen: Film „Der Untertan“

14. Juli 2015
19:00

Untertan-_Der-COVER„Diederich Heßling bedient alle Klischees vom guten preußischen Untertan. Er ist autoritätsgläubig, lernt aber, dass es am angenehmsten ist, wenn man auch entsprechende Macht besitzt. Dass man auch der Macht dienen muss, wenn man selber in Bezug auf Macht vorankommen möchte, lernt er ebenso: Nach oben buckeln und nach unten treten. Er schmeichelt sich deswegen beim Regierungspräsidenten von Wulckow ein. Unter dessen Schutz intrigiert er gegen Konkurrenten und paktiert in der Papierfabrik, mit den von ihm abhängigen Sozialdemokraten, die auch dort arbeiten.“

Worum geht es beim Schwarzen Tresen?
Der schwarze Tresen ist ein monatlich stattfindender offener Abend der Anarchistischen Gruppe Dortmund. Wir laden ein zu einem geselligen Abend mit veganer VoKü, Spielen, Gesprächen mit netten Leuten, guter Musik und wechselndem Abendprogramm. Jeden zweiten Dienstag im Monat im Nordpol. (Münsterstr. 99, 44145 Dortmund)
Personen,die durch rassistische,sexistische,antisemitische oder anders geartete diskriminierende Äußerungen oder Handlungen auffallen oder in der Vergangenheit aufgefallen sind, haben keinen Zutritt.
Presse nur nach Akkreditierung.

14.07.2015 ab 19.00 Uhr im Nordpol (Münsterstr. 99)!