Lange nacht des Wissens

24. August 2019 0:00bis25. August 2019 0:00
24. August 2019 0:00bis25. August 2019 0:00

Eine Nacht der Theorie

Nachdem wir dieses Jahr schon viel geschafft haben, steht uns nun der Sinn nach Auseinandersetzung mit inhaltlichen Themen. Mit Charme und Eigenheit klauen wir daher jetzt erst einmal die Idee der langen Theorienacht. Wir haben bereits einige Texte heraus gesucht, die wir gerne in Gruppen oder einzeln lesen möchten. Natürlich kannst du auch deine Texte, Bücher und Zines mitbringen. Wir freuen uns, euch am 24.08 herzlich Willkommen zu heißen in unserer Nacht der Theorie. Wir starten mit einem gemeinsamen Abendbrot ab 19 Uhr und arbeiten uns zu den Süßigkeiten und den Lektüren vor.

Hier schon einmal unsere Textauswahl:

  • Speziesismus
    • Birgit Mütherich: Speziesismus, soziale Hierarchien und Gewalt
    • Rüdiger Haude: Antispeziesismus – Schmeckt mir nicht!
  • Föderalismus
    • Michael Bakunin: Die Revolutionäre Frage – Föderalismus
    • Venona Q: Scandalous thoughts – a few notes on civil anarchism
  • Insurrektion
    • In offener Feindschaft
    • Geschichte und Gegenwart: Aufständischer Anarchismus
    • Runder Tisch der Militanz
    • Archipel
    • Kommuniqués griechischer Nihilisten (Verschwörung der Feuerzellen)
    • Fenrir: Im permanenten Kampf gegen die Gesellschaft und das Phantom der Politik – Eine kritische Analyse der insurrektionellen Methode
  • Feminismus
    • Manifest der „Nihilistischen Frauen“ (kurzer feministischer Aufruf von 1883)
  • Sexismus
    • Gruppe Lieber Glitzer Zine: Sexistische Verhaltensweisen in Gruppen erkennen und bekämpfen
  • Black Anarchism
    • Black Anarchism – A Reader by Black Rose Anarchist Federation
  • Beziehungsanarchie
    • Andie Nordgren & The Thinking Asexual: Beziehungsanarchie

AGDO-Tag im April

AGDO-Tag im April

Unser Programm für den AGDO-Tag im April:

2.4. Was wollte der syndikalistische Frauenbund?
Milly Witkop ist eine der bekanntesten Frauen die sich ihr ganzes Leben lang für die anarchistische Idee eingesetz hat. Sie gründete mit anderen den syndikalistischen Frauenbund aus der FAU heraus. Doch was waren die Grundsätze dieses Frauenbundes? Was war die Stoßrichtung des Feminismus damals, und was können wir davon auf heute übertragen? Wir werden folgenden Text in Ausschnitten lesen: www.fau.org/materialien/historisches/ar… Wer will kann diesen schonmal lesen. Wir freuen uns darauf.

9.4. Spielenachmittag:
Wolltet ihr nicht schon immer mit Anarchist*innen Monopoly spielen? Oder die Siedler*innen von Catan? Dann kommt vorbei, und keine Sorge – wir verschonen Euch mit sinnlosen Werbegeschenken, bei uns könnt ihr nur neue Freund*innen gewinnen.

16.4. Diskussion zu Marxismus und Anarchismus:
In anarchistischen Kreisen wird marxistische Lektüre teilweise aufgrund einer vermeintlichen Schwäche anarchistischer Theorie, teilweise aber auch aus gutem Grund? Wir wollen uns mit der Verträglichkeit von anarchistischer und marxistischer Theorie auseinandersetzen. Welche Widersprüche und Fallstricke gibt es? Was kann der Marxismus, was der Anarchismus nicht kann? Auf welche marxistischen Schriften können und sollen wir uns beziehen? Was haben insbesondere Rätekommunismus und kritische Theorie zu bieten? Anhand von Thesen wollen wir diese Fragen mit euch diskutieren.

23.4. Kritik am bürgerlichen Machtverständnis Vol. III:
Was ist eigentlich Macht? Und was unterscheidet Macht von Herrschaft? Und ist Macht immer schlecht? Wir werden uns an diesem Dienstag nochmal über das Verständniss von Macht und Herrschaft austauschen. Am Termin im März, haben wir viel diskutiert, und haben nicht alles geschafft zu besprechen, deswegen geht es an diesem Dienstag weiter. 🙂 Kommst du vorbei?

30.4. Entfällt, stattdessen möchten wir auf die revolutionäre Vorabenddemo in Bochum hinweisen.

AGDO-Tag: Was wollte der syndikalistische Frauenbund?

2. April 2019
17:00bis19:00

syndikalistischer Frauenbund

Milly Witkop ist eine der bekanntesten Frauen die sich ihr ganzes Leben lang für die anarchistische Idee eingesetzt hat. Sie gründete mit anderen den syndikalistischen Frauenbund aus der FAU heraus. Doch was waren die Grundsätze dieses Frauenbundes? Was war die Stoßrichtung des Feminismus damals, und was können wir davon auf heute übertragen? Wir werden folgenden Text in Ausschnitten lesen: www.fau.org/materialien/historisches/ar… Wer will kann diesen schonmal lesen. Wir freuen uns darauf.
Weiterlesen

Cafem #3: Piep, piep, piep, alle Linken haben sich lieb

18. April 2019
2:00bis22:00

Cafem #3

Konflikte zerlegen linke, anarchistische Gruppen. Streit zwischen Gruppen lähmen ganze linke Szenen.
Dabei haben wir doch so hohe Ansprüche an das eigene Verhalten untereinander.

Wir wollen uns in einem kleinen Workshop mit den Fragen beschäftigen, ob es typisch “linke” Konfliktfelder und -dynamiken gibt und welche Möglichkeiten exisitieren, Konflikte in ihrer Entstehungsphase zu bearbeiten. Dabei geht es auch darum, was wir als Gruppe selber machen können, wann wir Hilfe von außen in Anspruch nehmen sollten und wo diese herkommen könnte.

Dazu haben wir einen Genossen eingeladen, der in linken Strukturen Beratung zu Konfliktsituationen, traumatischen Erlebnissen, self-care etc. anbietet.

Bitte beachtet, dass sich der Workshop sich nicht zur Bearbeitung von akuten Gruppenproblemen eignet, sondern einen Blick auf grundlegene Strukturen und Bearbeitungsansätze werfen soll.
Desweiteren, bitten wir euch, euch im Vorfeld anzumelden unter unserer Emailadresse cafem-do@riseup.net.

Anarchistisches Parkfest in Dortmund 2019

15. Juni 2019
12:00bis20:00

Parkfest 2019

Auch in diesem Jahr wird es wieder ein Anarchistisches Parkfest in Dortmund geben! Stattfinden wird das Fest in diesem Jahr am Samstag dem 15. Juni im Blücherpark (Hafenviertel Dortmund). Einzelpersonen, Freundeskreise, Initiativen, Gruppen oder sonstige Gemeinschaften die in irgendeiner Form mitwirken/mithelfen wollen können sich gerne bei uns melden. Weitere Infos und eine Übersicht mit den teilnehmenden Gruppen und Künstler*innen folgen in den nächsten Wochen. Unser Aufruf:

„…Es ist ein Ort zum Treffen, ein Ort zum Reden, in einer Welt in der wir keine Orte haben…“
– Früchte des Zorns – unser Haus

Weiterlesen

Cafem #2: Female Pleasure (Filmvorführung)

21. März 2019
19:00bis21:00

Cafem2

Fünf mutige, kluge und selbstbestimmte Frauen stehen im Zentrum von Barbara Millers Dokumentarfilm. Sie brechen das Tabu des Schweigens und der Scham, das ihnen die Gesellschaft oder ihre religiösen Gemeinschaften mit ihren archaisch-patriarchalen Strukturen auferlegen. Mit einer unfassbaren positiven Energie und aller Kraft setzen sich Deborah Feldman, Leyla Hussein, Rokudenashiko, Doris Wagner und Vithika Yadav für sexuelle Aufklärung und Selbstbestimmung aller Frauen ein, hinweg über jedwede gesellschaftliche sowie religiöse Normen und Schranken. Dafür zahlen sie einen hohen Preis – sie werden öffentlich diffamiert, verfolgt und bedroht, von ihrem ehemaligen Umfeld werden sie verstoßen und von Religionsführern und fanatischen Gläubigen sogar mit dem Tod bedroht.

Der Film schildert, wie universell und alle kulturellen und religiösen Grenzen überschreitend die Mechanismen sind, die die Situation der Frau – egal in welcher Gesellschaftsform – bis heute bestimmen. Gleichzeitig zeigen uns die fünf Protagonistinnen, wie man mit Mut, Kraft und Lebensfreude jede Struktur verändern kann.

Filmemacherin: Barbara Miller