Cafem

Selbstverständnis

Wir sind eine Gruppe von Menschen mit antiautoritären und anarchafeministischen Haltungen aus Dortmund. Unser Bezugspunkt ist die Anarchistische Gruppe in Dortmund. Wir begreifen uns als unabhängigen Teil dieses Netzwerkes.

Wir möchten (queer)feministischen Themen Raum verschaffen, da es nach wie vor nicht selbstverständlich ist, die Befreiung von nicht cis*männlichen Personen und deren Perspektiven mit in eine Herrschaftskritik einzubeziehen. Es wird davon ausgegangen, dass, im Rahmen einer universalistischen Forderung nach der Abschaffung von Herrschaft, die Ausgangssituationen und Perspektiven aller Menschen mitgedacht würden, ohne sich konkret mit diesen auseinanderzusetzen zu müssen. So bleibt die Forderung nach Herrschaftsfreiheit eine unscharfe Forderung auf gesamtgesellschaftlicher Ebene, die ungleiche Voraussetzungen und damit verbundene Bedürfnisse unsichtbar macht. Eine sinnvolle Herrschaftskritik muss diese jedoch mit einbeziehen und gleichermaßen forcieren, um Herrschaft von Menschen über Menschen auf allen Ebenen abzuschaffen.

Wir setzen mit Cafem vor allem im Rahmen eines weitreichenden Bildungsbegriffes an. Daher sind Vorträge, Workshops, Ausflüge und Diskussionsveranstaltungen etc. zu gesellschaftlichen, politischen, kulturellen, sozialen, historischen und aktuellen Themen denkbar. Wir verstehen uns nicht als theoretische Kaderschmiede anarchafeministischer Theorie. Jedoch laden wir gerne Gruppen und Personen aus diesem Spektrum ein, wenn auch nicht ausschließlich. Eine intersektionale, identitätskritische Perspektive, die das biologische und soziale Geschlecht (auch) dekonstruieren will, ebenso wie die Auseinandersetzung mit sexuellen Praktiken und gruppendynamischen Ereignissen halten wir für notwendig. In erster Linie geht es um die Verbreitung von fundiertem Wissen und um sinnstiftende Auseinandersetzungen, über die eigene Haltung für eine herrschaftsfreie Welt.

Wir behalten uns vor, Veranstaltungen für Schwule, Frauen, Lesben, Trans- und Interpersonen, bei spezifischen Veranstaltungen in einem geschützten Rahmen stattfinden zu lassen. Wenn nicht explizit anders formuliert, sind unsere monatlichen Veranstaltungen offen für alle.

Du willst eine Veranstaltung mit uns organisieren? Du willst gleich für längere Zeit mit uns das Cafem organisieren? Du willst einfach nur chillen und Kuchen/ Kekse essen? Du willst dein Buch, deinen Workshop, deinen Vortrag, dein Marmeladenrezept allen zeigen? Komm vorbei! Wir freuen uns!
Schreib uns an unter: cafem-do@riseup.net
PGP nach Anfrage